Zwischen den Zeilen

today11. Mai 2024 5 1

Pop

share close

[Verse 1]
Im Dämmerlicht der urbanen Einsamkeit.
Verloren in der Hektik der Zeit.
Stimmen flüstern, doch niemand hört.
Sehnsucht nach Stille, die niemand stört.

[Chorus]
Zwischen den Zeilen der grauen Fassaden,
verborgen die Träume, die wir erahnen.
In einem Meer der vergessenen Lieder,
ertrinken wir, wieder und wieder.

[Verse 2]
Wir tanzen im Sturm der pulsierenden Nacht.
Sterne als Zeugen, das Feuer entfacht.
Wir sind die Stimme, die keiner vernimmt.
Doch in uns’ren Träumen die Höhen erklimmt.

[Chorus]
Zwischen den Zeilen der grauen Fassaden,
verborgen die Träume, die wir erahnen.
In einem Meer der vergessenen Lieder,
ertrinken wir, wieder und wieder.

© Jens Dietmann

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
0%