Fluss aus Angst

today6. Juli 2024 4 1

Neue Deutsche Härte

share close

[Verse 1]
In einem Wald aus Stahl, da tobt ein Sturm.
Wo Blüten aus Eisen in den Himmel stürmen.
Der Wind singt Lieder aus verlorenen Träumen.
In den Schatten tanzen geisterhafte Säulen.

[Chorus]
Ein Fluss aus Angst, der endlos fließt.
Wo Hoffnung wie ein Blatt im Tiegel verglüht.
Die Sonne weint Tränen aus Feuer und Rauch.
In den Ruinen keimt der Zorn und bricht auf.

[Verse 2]
Im Spiegel der Zeit, da funkeln die Sterne.
Doch der Himmel bricht unter dem Gewicht der Ferne.
Worte wie Dolche schneiden durch die Nacht.
Jeder Schrei ein Echo, das den Frieden verjagt.

[Chorus]
Ein Fluss aus Angst, der endlos fließt.
Wo Hoffnung wie ein Blatt im Tiegel verglüht.
Die Sonne weint Tränen aus Feuer und Rauch.
In den Ruinen keimt der Zorn und bricht auf.

© Jens Dietmann

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
0%